"Offene Weite - nichts von heilig."

"Offene Weite - nichts von heilig."
"Offene Weite - nichts von heilig."

Samstag, 8. Dezember 2012

Tag und Nacht

was immer euch begegnet, ist euer Leben.
Unsere Gedanken halten uns davon ab, aus dieser Wahrheit die nötigen Folgen zu ziehen.
Sie hüpfen gleich wilden Pferden und verrückten Affen herum...
Wir sollten unser Werk als Werk tun, nichts weiter; sodann wird Leben und Werk eines.

Es geht darum, die Verbindung zwischen Leben, Handeln und äußerer Lage herauszustellen: unser Handeln gibt dem Leben seinen vollen Wert und beherrscht dadurch völlig die von außen gegebene Situation.
Es liegt an uns, diese Tatsache in unserem Tun zu bedenken und zu verwirklichen."
Kosho Uchiyama Roshi, Zen für die Küche und Leben, Angkor Verlag

Im Kloster Antaiji wird  in diesem Winter  das "Tenzokyokun", Dogens Anweisungen für den Koch, studiert.
Wer "mitstudieren" will, muss nicht nach Japan reisen. Alles was frau/man braucht, ist "Zen für die Küche des Lebens" von Kosho Uchiyama Roshi. Dieses Buch kann in jeder Buchhandlung bestellt werden. Über dieses Thema hat der Zen-Meister und Abt des Zenklosters Antaiji, Muho auch 2011 im Saarbrücker Schlosskeller gesprochen. Hier geht`s zu den Videos.


Unsere Öffnungszeiten im neuen Jahr 2013 :

Montags :
Eintreffen um 19 Uhr, Beginn 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Wer mithelfen will, das Zendo zu pflegen, kommt schon um 18 Uhr 30.

Donnerstags : Eintreffen 19 Uhr, Beginn 19 Uhr 15

Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Unser Zendo
: Folsterhöhe, Königsbruch 1, Geschäftsstelle des Judo-Clubs Folsterhöhe Alt-Saarbrücken.  

Haltestelle: Hirtenwies der Bus-Linien 106 und 107




Info-Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de

Donnerstag, 8. November 2012

Zen-Vereine?

"Ein Mensch für sich allein ist noch erträglich, doch wenn die Menschen Cliquen bilden, fangen sie an zu verblöden.
Sie verfallen dem Gruppenwahn. 
Sie sind so sehr darauf aus, in Gruppen zu verblöden, dass sie dafür extra Vereine gründen und Mitgliedsbeiträge bezahlen.
Zazen bedeutet, sich vom Gruppenwahn zu verabschieden."
Kodo Sawaki, An Dich, Zen-Sprüche, Angkor-Verlag, 2011, aus dem Japanischen von Muho, dem Abt des Zen-Klosters Antaiji.

Wir, die Zen-Übungsgruppe Alt-Saarbrücken sind zwar eine Gruppe, aber kein Verein.
Wir üben zusammen Zazen. Das ist alles. Keine Zeremonien. Keine Zen-Folklore.
Wir gehören keiner Zen-Sekte/Verein an und sind keinem Zenmeister verpflichtet.
Seinen Meister, seine Meistern muss jede/r selbst finden - wenn er/sie überhaupt eine/n braucht.



Wir, die Zen-Übungsgruppe Alt-Saarbrücken treffen uns zurzeit montags und donnerstags:

Montag:
Eintreffen um 19 Uhr, Beginn 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Wer mithelfen will, das Zendo zu pflegen, kommt schon um 18 Uhr 30.
Donnerstag : Eintreffen 19 Uhr, Beginn 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Unser Zendo
: Folsterhöhe, Königsbruch 1, Geschäftsstelle des Judo-Clubs Folsterhöhe Alt-Saarbrücken.  

Haltestelle: Hirtenwies der Bus-Linien 106 und 107




Wer kommt, der kommt...und übt einfach Zazen mit.

Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de


Freitag, 12. Oktober 2012

It's Z E N, stupid!

Wir können und wollen nur Zen praktizieren.
Also Zazen und Shikantaza.
Sonst nichts!
Wir sitzen einfach im Hier und Jetzt.
Wann sonst?


Unser Zendo : Folsterhöhe, Königsbruch 1, Geschäftsstelle des Judo-Clubs Folsterhöhe Alt-Saarbrücken.  

Haltestelle: Hirtenwies der Bus-Linien 106 und 107


Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de


Samstag, 15. September 2012

Einfühlendes Verständnis

"Begegne ich einem Menschen und tadle ich seine Schwächen, so raube ich mir höhere Erkenntniskraft; suche ich liebevoll mich in seine Vorzüge zu vertiefen, so sammle ich solche Kraft. 

Gelegentlich muss man nicht nur jedes intellektuelle Urteil zum Schweigen bringen, wenn man anderen Menschen zuhört, sondern auch jedes Gefühl des Unmuts, der Ablehnung oder der Zustimmung. 

Wer in der Lage ist, selbst scheinbar lächerlichen Unsinn ohne jede Kritik anzuhören, der lernt (vielleicht), sich in einen anderen Menschen hineinzuversetzen. Das ist nicht leicht.
...
Ich wünsche mir ein einfühlendes Verständnis der Welt."
Emanuel Derman heute in der FAZ

Ja, das ist nicht leicht.
Aber es lohnt den Versuch.


Unsere aktuellen Zazen-Zeiten:


Montag: Eintreffen um 19 Uhr, Beginn um 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Donnerstag:: Eintreffen 19 Uhr, Beginn 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Unser Zendo: Folsterhöhe, Königsbruch 1, Geschäftsstelle des Judo-Clubs Folsterhöhe Alt-Saarbrücken.  

Haltestelle: Hirtenwies der Bus-Linien 106 und 107


Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de

Dienstag, 11. September 2012

Vortrag von Zen-Meister Muho in Saarbrücken: Zen, die Küche des Lebens

Muho, Zen-Meister und Abt des Klosters Antaiji, hat am 27.07.2011 auf  Einladung der Zen-Übungsgruppe Alt-Saarbrücken einen Vortrag zu dem Thema "Zen, die Küche des Lebens" im Schlosskeller in Saarbrücken gehalten.

Endlich kann der Vortrag wieder oder vielleicht auch zum ersten Mal in verschiedenen Youtube-Videos erlebt werden:


Weitere Teile des Vortrags:
2: www.youtube.com/watch?v=fzkxEZLK8dM
3: www.youtube.com/watch?v=EqNqD_no_qQ
4: www.youtube.com/watch?v=PJgqVdyEdsE
5: www.youtube.com/watch?v=BylegL_nQbw
6: www.youtube.com/watch?v=ZFXabzrqWAE
7: www.youtube.com/watch?v=Xp_IqnZz_oE
8: www.youtube.com/watch?v=AAddi6EWUeI
9: www.youtube.com/watch?v=2JA3hW_9fx8
10: www.youtube.com/watch?v=aW9zCCaXTqA
11: www.youtube.com/watch?v=W1l747BbVcI
12: www.youtube.com/watch?v=L5_VHf3R0WA

Alternativ kann der Vortrag auch auf der Seite des Klosters Antaiji gesehen werden.
Dort ist auch ein weiteres, aktuelles Video von einer Party am 10. dieses Monats, bei der zwei Leute des Klosters Antaiji auf die Trommeln hauten:
Tsukan aus Amerika und Dirk, Ex-Drummer von "Die Art" und "Die Anderen" und gegenwärtig als Donar von Avignon bei "Cultus Ferox" aktiv:




Wenn Du Zazen in Saarbrücken selbst praktizieren willst:

 Zazen -Termine der Zen-Übungsgruppe Alt-Saarbrücken :
Montag: Eintreffen um 19 Uhr, Beginn um 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Donnerstag:: Eintreffen 19 Uhr, Beginn 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Unser Zendo: Folsterhöhe, Königsbruch 1, Geschäftsstelle des Judo-Clubs Folsterhöhe Alt-Saarbrücken.  

Haltestelle: Hirtenwies der Bus-Linien 106 und 107



Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de

Samstag, 25. August 2012

Zazen

Wenn man nicht auf dem Boden, also dem Zafu sitzen kann, kann man auch auf einem Bänkchen oder einem Hocker/Stuhl sitzen.
Wichtig ist die Aufrichtung der Wirbelsäule.

"Dogen schreibt über die Zazenhaltung: “Ohren und Schultern sollten in einer Linie sein, während die Nase in einer Linie mit dem Nabel ist. 
Die Zunge sollte am Gaumen anliegen. Halte Lippen und Zähne geschlossen und die Augen stets geöffnet. Atme leise durch die Nase. 

Ist der Körper auf diese Weise eingestimmt, dann atme einmal tief durch den Mund aus. 
Schwinge deinen Oberkörper erst nach links und rechts. 
Dann sitze reglos wie ein mächtiger Berg in Konzentration und denke auf dem Grund des Nicht-Denkens. 

Wie denkt man auf dem Grund des Nicht-Denkens? Es ist die Loslösung vom Denken (Undenken). Dies macht die Kunst des Zazen aus.
Zazen ist keine Meditationstechnik - es ist das Dharmator großer Zufrieden- und Gelassenheit. 
Es ist das übende Erweisen des endlosen Dharmaweges”. 

Entspann dich und lasse deinen Atem kommen und gehen auf natürliche Weise eher aus dem Zwerchfell, als aus der Brust, und lasse Körper und Geist los. 

Sicherlich, du wirst Schmerz, Langeweile, Schläfrigkeit oder Wut und alle möglichen Arten von Gedanken erleben. Lasse sie alle kommen und gehen. 
Wenn du nicht mit der Bereitschaft zu sterben sitzt, quälst du dich nur sinnlos und verschwendest deine Zeit. Verlasse unter keine Umständen dein Zafu während Zazen. 
Erwarte dir keinen Vorteil. 
Sei einfach wachsam, sitze aufrecht und lass Körper und Geist abfallen. "

 Meditations-Mudra (Hokkaijoin)
Wie man Zazen übt-8"Platzieren Sie die rechte Hand mit der Handfläche nach oben auf dem linken Fuß, und die linke Hand mit der Handfläche nach oben in die rechte Handfläche. Die Spitzen der Daumen sollten sich leicht berühren. Dies wird hokkai-join (Kosmisches Mudra) genannt. Setzen Sie die Spitzen der Daumen vor den Nabel, die Arme sollten dabei in geringem Abstand vom Körper gehalten werden."

Unsere Termine:
Montag: Eintreffen um 19 Uhr, Beginn um 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin
Donnerstag:: Eintreffen 19 Uhr, Beginn 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin
Unser Zendo: Folsterhöhe, Königsbruch 1, Geschäftsstelle des Judo-Clubs Folsterhöhe Alt-Saarbrücken.  

Haltestelle: Hirtenwies der Linien 106 und 107


Info: zen-do-alt-sb@arcor.de

Dienstag, 14. August 2012

Wie mache ich Kinhin?

Sobald der Jikido die kleine Glocke zwei mal schlägt, ist es Zeit für Kinhin. Stehe auf, rücke Dein Kissen zurecht, verbeuge Dich einmal in Richtung Deines Zabutons (das gilt der Sangha), drehe Dich im Uhrzeigersinn um 180 Grad und verbeuge Dich noch einmal Richtung Buddhastatue (gilt Buddha). Danach bring Deine Hände in Shashu und nimm Deinen Platz beim Kinhin ein. Die Abstände zwischen den einzelnen Personen sollten gleich groß sein. Jetzt bringe Deine Hände in Isshu und starte mit dem Kinhin.


Körperhaltung und Schrittreihenfolge
Deine Hände sollten in Isshu sein:
 Am Anfang des Ausatmens bewege deinen Fuss nach vorne. Atme lang und vollständig aus (Man sagt, dass 1 Minute ideal ist, aber 15–20 Sekunden sind eigentlich genug). Wenn du einatmest, entspanne den ganzen Körper. Wenn du länger oder kürzer als andere atmest, dann ist es notwendig kleinere oder grössere Schritte zu tun, um die Entfernung zu den anderen konstant zu halten. Am Anfang von Kinhin wähle einen Platz, der der Person hinter dir auch genug Platz lässt. Gehe immer gerade und in den Ecken des Zendos drehe dich um 90 Grad um. Gehe auf einer Linie mit anderen. Atme natürlich und entspanne dich während des Einatmens. Im Allgemeinen sollte das Einatmen kürzer als das Ausatmen sein, aber erzwinge deinen Atem nicht, lass ihn ganz natürlich kommen und gehen!
http://antaiji.dogen-zen.de/wiki/De/Kinhin

Unsere Termine:
Montag: Eintreffen um 19 Uhr, Beginn um 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Donnerstag:: Eintreffen 19 Uhr, Beginn 19 Uhr 15
Zweimal 30 Minuten Zazen, dazwischen 10 Minuten Kinhin

Unser Zendo: Folsterhöhe, Königsbruch 1, Geschäftsstelle des Judo-Clubs Folsterhöhe Alt-Saarbrücken.  

Haltestelle: Hirtenwies der Linien 106 und 107

Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de


Donnerstag, 2. August 2012

Es geht voran!

Wir sitzen zum ersten Mal in unserem neuen Zen-Do  
am Montag den 06.08.2012.
Wir treffen um 19 Uhr ein und beginnen um 19 Uhr 15.


Mittwochs bieten wir ab sofort einen frühen Termin um 6 Uhr 30 (Eintreffen), Beginn um 6 Uhr 45, Ende um 7 Uhr 45,  jedoch nicht am 15.08.2011.

Donnerstags treffen wir uns um 19 Uhr und beginnen, wie montags um 19 Uhr 15.

Die Adresse des neuen Zen-Do:
Folsterhöhe, Königsbruch 1, Geschäftsstelle des Judo-Clubs Folsterhöhe Alt-Saarbrücken.
Der Raum ist parterre in einem großen Wohnblock; jedoch nicht in dem Judo-Club selbst, der schräg gegenüber der Haltestelle ist.
Die Haltestelle "Hirtenwies" der Linien 106 und 107 liegt 25/30 m davor.

  weitere Infos: zen-do-alt-sb@arcor.de


"Sitz stabil und konzentriert, denke Nicht-Denken. 
Wie machst du das? 
Lass die Gedanken los! Dies ist die Kunst des Zazen.
 Übe dich nicht in Meditation. 
Zazen ist das Dharmator grosser Gelassen- und Zufriedenheit 
Es ist unverfälschtes übendes Erweisen."

Dienstag, 3. Juli 2012

Neues Dojo/Sommerpause

Nichts bleibt, wie es ist.
Warum sollte es auch?


Wir sind dabei ein neues, eigenes Dojo zu finden und wir sind frohen Mutes eins gefunden zu haben.


Das nächste Zazen findet im neuen Dojo statt.
Vielleicht schon Mitte Juli.
Also, ab sofort kein Zazen mehr am alten Ort.

In Kürze mehr...

Sonntag, 3. Juni 2012

Zen ist das Vertrautwerden mit dir selbst.

"Zen bedeutet, zu dir selbst zurückzukehren.
Im Zazen musst du mit dir selbst vertraut werden.
Wenn du mit dir selbst vertraut wirst, werden alle Dinge im Universum zu einem Teil deiner selbst."
Kodo Sawaki, "Zen ist die größte Lüge aller Zeiten", Angkor Verlag, 2005, übersetzt von Muho

Wir, die Zen-Übungsgruppe Alt-Saarbrücken, beginnen fast jede Woche mit Zazen. Natürlich ohne jede Absicht. Das ist ganz wichtig.
Wir treffen uns am 04.06, 11.06., 18.06. und 25.06.2012,
jeweils um 19 Uhr und beginnen um 19 Uhr 15. 
Zen-Matinee am Sonntag, den 01.07.2012 von 09 bis 13 Uhr.
Eintreffen = 08:45 Uhr

Kontakt
zen-do-alt-sb@arcor.de (Der Mobilfunkanschluss ist zurzeit nicht erreichbar)

Sonntag, 6. Mai 2012

Wie kann man endlich damit aufhören, ein besserer Mensch werden zu wollen?

"Jeder ist bereits vollkommen. Ganz genau so, wie er ist.
Gewissermaßen...
Wenn man wirklich vollkommen wäre, hätte man keinen einzigen Freund auf dieser Welt."
(Susan Ichi Su Moon, Ohne Höhe , ohne Tiefe, Verlag Hermann Bauer, Freiburg, 1989)
Es gibt nichts zu erreichen und nichts wird erreicht!
Wie geht das? Üben, üben und nochmals üben:
Mit dem Gesicht zur Wand sitzen, die Gedanken ziehen lassen und atmen, also Zazen üben. Das ist alles. Also ganz einfach.
Wir, die Zen-Übungsgruppe Alt-Saarbrücken, beginnen fast jede Woche mit Zazen. Natürlich ohne jede Absicht. Das ist ganz wichtig.
Wir treffen uns am 07.05, 14.05., 21.5. und 28.05.2012
Jeweils um 19 Uhr in der oberen Spichererbergstraße und beginnen um 19 Uhr 15.

Kontakt
zen-do-alt-sb@arcor.de

Sonntag, 22. April 2012

Einfach sitzen


Deshalb sage ich, dass wir mit Zazen keinen Zweck verfolgen.
Wir sitzen einfach. Wir sitzen eins mit dem Universum.
Kodo Sawaki, Zen ist die größte Lüge aller Zeiten, Angkor Verlag, 2005

Nächstes ZaZen am 23.04.2012 und 30.04.2012 in der Spichererbergstraße 
Eintreffen um 19 Uhr. 
Wir beginnen um 19 Uhr 15.
Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de 

Donnerstag, 29. März 2012

Wie können wir Gelassenheit realisieren?

Alles was wir tun können, ist für ruhige Umstände zu sorgen.
Das reicht aus. 
Wenn wir im Zazen sitzen,  ist unser Geist auf ganz natürliche Weise gelassen.

Nächstes ZaZen am 02.04.2012 und 16.04.2012 in der Spichererbergstraße 
Eintreffen um 19 Uhr. 
Wir beginnen um 19 Uhr 15.
Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de

Mittwoch, 14. März 2012

Zen-Matinée am Sonntag-Morgen, 18.03.2012

"Die Wahrheit muss ständig geübt werden und zwar im Schweigen, denn Wahrheit bedeutet eigentlich stilles Schweigen." Dainin Katagiri, Rückkehr zur Stille, Theseus Verlag, 1988

Die Zen-Übungsggruppe Alt-Saarbrücken bietet am Sonntag, den 18.03.2012 von 09 Uhr bis 13 Uhr die Gelegenheit, das stille Schweigen in der Gemeinschaft zu erfahren.

Zazen, das Sitzen in der Stille und Kinhin, das Gehen in der Stille wechseln sich pausenlos ab. Wir treffen uns um 08 Uhr 45 in der Spichererbergstraße. Die Teilnahme ist nach vorheriger, telefonischer Anmeldung unter dem Anschluss 0176 946 146 01 oder per Mail an zen-do-alt-sb@arcor.de möglich.

Samstag, 10. März 2012






Nächstes ZaZen am 12.03.2011 in der Spichererbergstraße - Eintreffen um 19 Uhr. 
Wir beginnen um 19 Uhr 15.
Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de oder 0176 976 146 01

Samstag, 3. März 2012

Das Selbst das Selbst Selbst sein lassen...

...sollten wir in Zazen sitzen und das Selbst das Selbst Selbst sein lassen oder das Sein das Sein Sein sein lassen oder den Buddha den Buddha Buddha sein lassen. 


Auf keinen Fall aber wird sich unserem Ich aufgrund des Zazen allmählich eine Erleuchtung oder die Buddhaschaft eröffnen. Denn solange wir von unserem abgegrenzten Ich sprechen, sind wir nichts anderes als ein stinknormaler Mensch, während demgegenüber Zazen grundsätzlich schon Buddhaschaft ist. 


Deswegen tauchen wir bereits in die Haltung der Buddhaschaft ein, wenn wir mit dem Körper des gewöhnlichen Menschen im Zazen die Haltung des Buddha einnehmen.
Kosho Uchiyama, Das Leben meistern durch Zazen, Angkor Verlag, 2008

Nächstes ZaZen am 05.03.2011 in der Spichererbergstraße - Eintreffen um 19 Uhr. 
Wir beginnen um 19 Uhr 15.
Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de oder 0176 976 146 01
 

Sonntag, 12. Februar 2012

Nichts

Was bringt dir Zazen? Überhaupt nichts!
Solange uns dieses "überhaupt nichts" nicht so sehr in Fleisch und Blut übergeht, dass wir tatsächlich "überhaupt nichts" tun , so lange bringt das wirklich nichts.

Mit voller Absicht das zu tun, was überhaupt nichts bringt: 
Ist das nicht einen Versuch wert?
Kodo Sawaki, An Dich, Zen-Sprüche, herausgegeben von Abt Muho, Angkor Verlag 2011

Nächstes ZaZen am 13.02.2011 in der Spichererbergstraße . 
Eintreffen um 19 Uhr. Wir beginnen um 19 Uhr 15.
Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de oder 0176 976 146 01

Samstag, 4. Februar 2012

Die Hölle

Wer die Hölle in der Tiefe seines Herzens nicht sieht, fällt hinein.
Takamaro Shigaraki, Sogar der Gute wird erlöst, um wie viel mehr der Böse, Kairos Edition 2004, Luxembourg

Nächstes ZaZen am 06.02.2011 in der Spichererbergstraße . Eintreffen um 19 Uhr. Wir beginnen um 19 Uhr 15.
Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de oder 0176 976 146 01

Donnerstag, 2. Februar 2012

Zwei Seiten?

Wir glauben stets, dass es zwei Seiten gibt:
Gutes und Schlechtes,
Angenehmes und Unangenehmes,
Richtiges und Falsches.
Doch gibt es wirklich zwei Seiten?
Nein, es gibt nur eine Wirklichkeit.
Und selbst die ist leer. 

Es gibt keine zwei Dinge im Universum.
Wenn wir Angenehmes und Unangenehmes,
Gutes und Schlechtes,
Richtiges und Falsches trennen,
dann liegt das an unserer persönlichen, karmischen Wahrnehmung.
Unsere Standpunkte unterscheiden sich, das ist alles.
Kodo Sawaki, An Dich, Zen-Sprüche, herausgegeben von Abt Muho, Angkor Verlag 2011

Das nächste ZaZen findet am 06.02.2012 um 19 Uhr statt.

Dienstag, 24. Januar 2012

Die Leerheit

Mit der Leerheit ist das so eine Sache...

"Bei der Leerheit handelt es sich nicht um eine philosophische Ansicht des menschlichen Lebens.
Man kann langwierige Diskussionen über die Leerheit führen, - was immer man jedoch daüber sagen mag, ist nicht eigentlich die Leerheit selbst.
Ihr selbst seid es, die sie in ein bestimmtes Konzept zwängen.
Doch wirkliche Leerheit passt nicht in ein solches Konzept; wach und lebendig müsst ihr sein in euerem alltäglichen Leben: das ist der Sinn von "Leerheit".
Wenn ihr diese Leerheit durch theoretische Erörterungen zu ergründen sucht, schafft ihr euch damit einen bestimmten Vorstellungsrahmen, der euch dann zum Gefängnis wird."
Dainin Katagiri, Rückkehr zur Stille, Theseus Verlag Zürich, 1988 

"Gewöhnliche Menschen halten die Leere für den Weg, weil sie Buddhas und Bodhisattvas häufig davon reden hören.
Für sie ist der Buddhismus eine Schule der Leere.
Doch die Buddhas haben die Leere als Medizin erdacht, um das über viele Jahre gewachsene Anhaften des Menschen an ihre Sinneseindrücke zu überwinden.
Wenn diese Krankheit überwunden ist, kann die Medizin nicht mehr wirken.
Vielmehr wird sie nun selbst zur "Krankheit der Leere" und muss durch die Medizin des Infragestellens geheilt werden."
Zibo Zhenke, Kuhmist vom Landhaus der hohen Kiefer, Angkor Verlag, 2005     

Wir treffen uns fast jeden Montag um 19 Uhr zum ZaZen. 
Das nächste Mal am  30.01.2012.
Kontakt: zen-do-alt-sb@arcor.de oder 0176 946 146 01



Sonntag, 8. Januar 2012

Das Sein, das Nichts, die Übung, die Erleuchtung

Wie wäre es,  2012 die Realität des Seins zu erfahren?

Shin ku myo u - aus wahrer Leerheit erscheint das wunderbare Sein.
Wahres Sein kommt aus dem Nichts, Augenblick für Augenblick.
Das Nichts ist immer da, und aus ihm geht alles hervor.

Shunryu Suzuki, "Zen-Geist  Anfänger-Geist"

Wir, die Zen-Übungsgruppe Alt-Saarbrücken, treffen uns fast jeden Montag-Abend um 19 Uhr zum Üben; z.B. am 23.01.2012.

Denn das Üben ist endlos, die Erleuchtung ist anfanglos.
Zen-Praxis ist kein Training, um irgendwann Erleuchtung zu erlangen, wie viele behaupten.
Wenn Du mit Zazen beginnst, ist Erleuchtung da, ohne jede Vorbereitung.
Augenblick für Augenblick...

zen-do-alt-sb@arcor.de oder 0176 946 146 01